Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 7.30 - 13.00 Uhr und 14.30 - 18.00 Uhr, Samstag 7.00 - 12.30 Uhr

Kulinarischer Botschafter 2016
PRESSE

Stellungnahme
Rindfleisch



Bad Laerer Sole-Mettwurst

Eine luftgetrocknete Mettwurst aus Fleisch, das von Schweinen aus dem Osnabrücker Land stammt. Die Wurst schmeckt mild und ausgewogen, im Anschnitt zeigt sich eine sehr gute Fett-Fleisch-Struktur.
Ein sehr ehrliches Produkt, fand die Jury. Die Wurst ist eine regionale Spezialität aus dem Bäderdreieck Osnabrück Süd. Die Fleischerei von Hans-Jörg Lauhoff besteht seit 1911 als kleines, handwerkliches Fleischerei-Fachgeschäft.

Zur Internetseite "Kulinarische Botschafter Niedersachsen"


NOZ 1.6.2016

Auszug aus dem Pressebericht – NOZ 1.6.2016 – Horst Troiza

Zwei „Kulinarische Botschafter“ aus Bad Laer

Bad Laer.
Hohe Auszeichnung für zwei Handwerksmeister aus Bad Laer:
Ministerpräsident Stephan Weil hat den Bäcker- und Konditormeister Thomas Meyer und den Fleischermeister Heinz-Jörg Lauhoff zu „Kulinarischen Botschaftern Niedersachsens 2016“ ernannt.
Sie waren von einer Jury für ihre Produkte aus nachhaltiger Produktion und der Verwendung heimischer Rohstoffe ausgewählt worden.

Feierstunde
Am Mittwoch ist der Ofen in der Backstube von Thomas Meyer kalt geblieben, ebenso blieb Heinz-Jörg Lauhoffs Metzgerkittel am Haken hängen. Die beiden Handwerksmeister hatten sich nach Hannover aufgemacht, wo ihnen eine besondere Ehrung zuteil wurde. Während einer Feierstunde mit 190 Branchenvertretern aus der Lebensmittelwirtschaft, dem Handel und der Gastronomie ernannte Ministerpräsident Weil sie zu „Kulinarischen Botschaftern Niedersachsens 2016“.

Die beiden Bad Laerer zählen damit zu den Siegern eines von der Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft initiierten Wettbewerbs. Handwerksmeister aus ganz Niedersachsen haben sich um diesen Ehrentitel bemüht, insgesamt 97 Unternehmen mit 177 Produkten. Von einer unabhängigen Expertenjury sind am Ende 48 Lebensmittel ausgewählt worden, deren Hersteller, 41 an der Zahl, nun das Label „Kulinarischer Botschafter“ führen dürfen.

Heimischen Rohstoffe
„Besonders stolz sind wir darüber, gleich mit zwei Handwerksmeistern aus Bad Laer vertreten zu sein“, erklärte der 47-jährige Lauhoff. Zum Vergleich: In der Stadt Oldenburg, wo sich mehrere Kollegen der beiden um den Titel bewarben, wurde er nur einmal vergeben. Den Wettbewerb gibt es seit sieben Jahren, prämiert wird „die hervorragende Qualität und Vielfalt unserer heimischen Lebensmittel, die damit wieder stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden“, erklärte Christian Schmidt, Geschäftsführer der Marketinggesellschaft. Die prämierten Produkte machten den Gedanken der Nachhaltigkeit „sinnlich erlebbar und werden überwiegend aus heimischen Rohstoffen und von verantwortungsvollen, in der Region verwurzelten Unternehmern hergestellt“. .....

Den gesamten Artikel finden Sie unter:
http://www.noz.de/lokales/bad-laer/artikel/722145/zwei-kulinarische-botschafter-aus-bad-laer#



Auszug aus dem Artikel der

Juli/August 2016 Ausgabe des IHK-Magazins

...
2. Mettwurst mit Sole-Salz
„Auch wir haben uns erstmalig beworben“, berichtet Heinz-Jörg Lauhoff aus Bad Laer, Inhaber der gleichnamigen Fleischerei, die seit 1911 ihre Wurzeln im Kurort hat. In den Vorjahren hatte Lauhoff den Wettbewerb aufmerksam verfolgt. Mit seiner „Bad Laerer Sole-Mettwurst“ gab er ein etabliertes Produkt in die Bewertung, das er seit zehn Jahren erfolgreich herstellt. Typisch regional sei es, weil das Fleisch für die luftgetrocknete Mettwurst aus dem Osnabrücker Land stamme. Typisch regional sei aber auch der Produktionsprozess, den der Fleischermeister so beschreibt: „In die Wurst kommt neben Pökelsalz auch Solesalz. Außerdem lagern die Mettwürste während der vierwöchigen Reife eine komplette Woche im Salzwasser der Bad Laerer Salzsole.“ Regionalität zu stärken
und Aufmerksamkeit zu stiften: Heinz-Jörg Lauhoff wird den Titel „Kulinarischer Botschafter“ künftig in sein Marketing einbinden, will damit beginnen, „sobald unser erster Lehrling seine Prüfung bestanden hat“. Doch ob mit oder ohne zusätzlicher Werbung: Seine Kunden haben den Preis bereits wahrgenommen. „Viele haben uns schon gratuliert. Darüber freuen wir uns natürlich sehr“. ...

Gesamter Artikel in pdf-Version hier

Telefon: 0 54 24. 92 76
Fax 0 54 24. 21 38 75